Unser Grüner Markt

Unsere Produkte für Ihren Garten!

In unserem "Grünen Markt" bieten wir Ihnen eine große Auswahl an Markenprodukten wie z.B. FLORAGARD - Erden, OSCORNA - Dünger, CUXIN - Dünger, sowie Pflanzenschutzmittel von NEUDORFF und BAYER gegen Schaderreger an Pflanzen.

Unser sachkundiges Personal berät Sie gerne!

Neudorffs Infodienst Dezember 2023

Ausgezeichnet: Neudorffs Podcast ist Sieger bei den TASPO-Awards

Neudorffs Podcast "Einfach natürlich gärtnern" gewann den Preis in der Kategorie "Beste
Marketingaktivität digital". Richard von Herman, Geschäftsführer von Neudorff, und Sabine
Klingelhöfer, Macherin des Podcast, nahmen den Preis in Berlin entgegen.
Eine hochkarätig besetzte Fachjury verlieh die TASPO-Awards im Rahmen einer festlichen Gala in
Berlin. Gegen die vier Mit-Finalisten setzte sich Neudorff durch und gewann den Preis. Der Podcast
richtet sich vor allem an Anfängerinnen und Anfänger im Garten. Im lockeren Gespräch unterhält sich
die unerfahrene Gärtnerin und Moderatorin Katharina Mork mit Gartenprofi Sabine Klingelhöfer. Es
geht um alle möglichen Garten- und Balkonthemen: Wie baue ich ein Hochbeet, wie wird mein Balkon
bienenfreundlich - diese und viele andere Themen zum naturgemäßen Gärtnern finden inzwischen
viele Zuhörer. Dazu zählt auch Personal im Gartenfachhandel, welches sich mit diesen Episoden
weiterbildet. "Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung. Podcasts sind inzwischen nicht mehr
wegzudenken aus dem Alltag vieler Menschen. Mit ihm haben wir eine hervorragende Möglichkeit,
Interessierten das naturgemäße Gärtnern leicht zugänglich nahezubringen," so Geschäftsführer
Richard von Herman. Hier geht es zum Podcast: www.neudorff.de/rat-hilfe/podcast.html

Blätter mit klebrigem Belag?

Schild- und Wollläuse scheiden große Mengen an Honigtau aus. Dieser bildet auf den Blättern und
in der Umgebung befallener Zimmerpflanzen einen klebrigen, oft dunkel gefärbten Belag. Bei genauer
Kontrolle finden sich auf Stängeln und Blattunterseiten dann die versteckt lebenden Schädlinge, die
sich mit einem Wachsdeckelchen oder mit Wachswolle schützen.
Zur Bekämpfung setzen Sie Spruzit SchädlingsSpray*, Spruzit Schädlingsfrei* oder Promanal Neu
Schild- und Wolllausfrei* ein. Die Mittel sind nicht bienengefährlich. Beim Spritzen die Pflanze sehr
gründlich von allen Seiten benetzen, Behandlung nach Packungsangabe wiederholen.

Zimmerpflanzen auf Thripse kontrollieren

In der Neudorff Fachberatung stellen wir den Befall von Zimmerpflanzen mit Thripsen immer häufiger
fest. Die ca. 0,5-1 mm großen, länglichen Insekten haben einen gelblichen oder schwarzbraun
gefärbten Körper. Sie schädigen die Pflanzen durch das Aussaugen der Zellen. Später füllen sich die
Zellen mit Luft, wodurch die für einen Thripsschaden typischen hellen Pünktchen auf den Blättern
entstehen. Meist finden sich parallel dazu noch schwarze Kottröpfchen auf den Blättern. Zusätzlich
können die Blätter später kräuselig aussehen, befallene Blütenknospen öffnen sich nicht mehr und
sterben vorzeitig ab. Zur direkten Bekämpfung der Thripse können Sie Spruzit AF Schädlingsfrei*
oder Spruzit SchädlingsSpray* einsetzen. Bei der Spritzung sprühen Sie die Pflanzen gründlich von
allen Seiten ein. Wiederholen Sie die Behandlung noch zweimal im wöchentlichen Abstand.
Sie können die Thripse alternativ bei leichtem Befall auch durch den Einsatz von Nützlingen
(Florfliegenlarven) bekämpfen. Florfliegenlarven saugen neben vielen anderen Schädlingen auch
Thripse aus. Florfliegen und andere Nützlinge können Sie mit Hilfe vom Bestell-Set Nützlinge gegen
Schadinsekten über uns beziehen.

Frostrissen in der Rinde vorbeugen

Im Winter kommt es an sonnig-frostigen Tagen zu starken Temperaturschwankungen auf der Rinde.

Tagsüber erwärmt die Sonne die dunkle Rinde. Das Rindengewebe dehnt sich dann aus. Nachts

zieht sich das Gewebe durch die Kälte wieder zusammen, was dann häufig zu Längsrissen in der

Rinde führt. Jetzt sollten Sie bereits vorhandene Risse an einem trockenen Tag mit einem scharfen

Messer glattschneiden, bis die Rinde wieder fest am Holz anliegt. Um Rindenrisse vorbeugend zu

verhindern, empfehlen wir Bio-Baumanstrich. Dieser weiße Anstrich besteht aus verschiedenen

Natursubstanzen wie z. B. Kalk, Kieselsäure und Spurenelementen. Bio-Baumanstrich pflegt die

Rinde, bewahrt deren natürliche Elastizität und erhält somit die Nährstoff- und Wasserversorgung. Die

weiße Farbe reflektiert das Sonnenlicht, so bauen sich weniger Spannungen in der Rinde auf.

Bio-Baumanstrich ist anwendungsfertig und wird unverdünnt aufgestrichen an frostfreien und

trockenen Tagen.